Audiomitschnitt: Über Gelbwesten und gesellschaftlichen Identitätswahn

Ohne Identität geht heute nichts mehr – sei es in der 24/7-Form oder als sogenannte Patchwork-Variante. Sie ist längst zur gesellschaftlichen Bedingung geworden, ohne die man nicht existieren können soll. Dieser identitäre Zwang zur kollektiven Zu- und Unterordnung richtet sich deshalb gegen die Vorstellung vom identitätsfreien Individuum, weil die postmoderne Verfasstheit der kapitalistischen Gesellschaft danach…

Textsammlung: 20 Jahre Bombadierung Belgrads

Vor 20 Jahren, am 24. März 1999, begann die “Operation Allied Force”, eine von der NATO geführte Militäroperation im Rahmen des Kosovokrieges. Die deutsche Beteiligung stand dabei ganz im Zeichen der geläuterten Vergangenheitsbewältigung, galt es doch, “an der Rampe von Srebrenica” [1] ein zweites Auschwitz zu verhindern. Der zweite Weltkrieg und die Gräueltaten des Nationalsozialismus…

Legt die Freizeit nieder! - Über grenzenloses Engagement und den Willen zur Selbstausbeutung

“Da lag er auch schon im Bett, kurz nach halb zwölf, und war auch schon, letzter Gedanke: diese hocheffiziente Präzisionsmaschine, die Führung auswirft, ICH, eingeschlafen auf der Stelle, wie gewünscht.” [1] Seit dem Jahr 2008 werden im Rahmen des Wettbewerbs “Dance your PhD” Auszeichnungen an Doktoranden vergeben, die ihre Promotion in besonders gelungener Weise vortanzen….

Berliner Zustände: Routinierte Halbwahrheiten aus Reinickendorf

“Wir sind immer noch jeden Tag damit beschäftigt, das aufzufangen. Manche Kinder laufen wie kleine Polizisten über den Schulhof und schauen, wer mit dem Mädchen Probleme gehabt haben könnte und wen sie des Mobbings beschuldigen können. Auch in Klassenchats werden Schülerinnen und Schüler seither als Mobbingtäter hingestellt. Ich möchte dann schreien: Stopp, es war kein…

Enteignet Augstein! Das Problem ist eure Haltung.

“Die Distanz zum Publikum, welche man heute umso verbissener mit stupiden Spielchen wie Leserforen, Hörerbeteiligung und Mitspieltheater reduzieren will, als sie kaum noch existiert, war für die Presse kein nachträglicher Sündenfall, sondern Existenzbedingung. Sie ermöglicht den Journalisten nicht nur, das Publikum zu belügen, sondern die gekonnte Lüge wird zu ihrem Hauptberuf, weil die Zeitung auch…

Das endlose Elend – Luxemburg, Liebknecht und ihre linken Verehrer

„Die pedantisch in regelmäßigen Abständen stattfindenden Wochenendrevolutionen, sind so ihrer Kritik beraubt und werden entweder zur lieben Gewohnheit oder sie hängen den Beteiligten zum Hals raus. Das dürfte der Grund sein, warum die völlig ununterscheidbaren Demos immer mehr zu einem Popevent werden.“ [1] Letztes Wochenende, am 13. Januar 2019, stand in Berlin wieder einmal die…

Der alltägliche Islam – Redebeitrag von En Arrêt Berlin (EAB)

Keine 48 Stunden nach dem islamistischen Anschlag von Straßburg twitterte die Berliner SPDlerin Sawsan Chebli die folgenden Zeilen: “‘Allahu Akbar‘ sagt nichts über Religiosität, wohl aber darüber, dass sich Person als Muslim/a sieht u. überzeugt ist, im Namen des Islam zu handeln. Was sonst? Umgang hat was Paternalistisches u. hilft keinem weiter, schon gar nicht…

Weihnachtszeit im deutschen Abendprogramm

“Kaum zu einer Zeit im Jahr ist die Spendenbereitschaft der Bevölkerung so hoch als zu Weihnachten. NGOs wissen es. Denn zwischen 30 und 40 Prozent aller Spenden werden in den Monaten November und Dezember gesammelt. Auf der einen Seite führt dies bei den Hilfsorganisationen zu einem erbitterten Kampf um die Spenden. Auf der anderen Seite…

Wer für alles offen ist, kann nicht mehr ganz dicht sein

Im Rahmen der Vortragsreihe “Jenseits des Elfenbeinturms – Islam(wissenschaft) im öffentlichen Diskurs“ findet am Mittwoch, den 5. Dezember, an der Freien Universität Berlin ein Vortrag von Younes Al Amayra statt. Der programmatische Titel lautet: “Die Datteltäter – Empowerment durch satirische Intervention?!“, wobei die Antwort sogleich vorweggenommen und die Protagonisten wie folgt beschrieben werden: “Sie nutzen…

Antifa war Handarbeit / Zum Ende einer linken Tradition

“gibt es dieses jahr eigentlich ne demo? noch gar keine mobi gesehen….” (Kommentar auf der Facebookseite von xhain.info ) Sie war die größte regelmäßige Demonstration, die von organisierten Antifa-Gruppen in Berlin durchgeführt wurde. 25 Jahre lang zog sie jedes Jahr durch die Ost-Berliner Straßen, um gegen „neonazistische Umtriebe“ zu protestieren. Dieses Jahr fällt sie aus….